Peña Roja

Das Klettergebiet Peña Roja liegt im Xaló Valley und gefiel uns am Besten an der Costa Blanca. Offiziell umfasst das Gebiet nur 35 Routen in den Graden 6a bis 8a und bis zu 20m lang. Im linken Sektor gibt es einige leichtere, leicht plattige Routen. Im rechten Teil findet man senkrechte und leicht überhängende Routen, überwiegend im 7a/7b Bereich. Wir sind nahezu alle für uns machbaren Routen geklettert und fanden sie durchweg schön, was jetzt nicht unbedingt der Regel entspricht. Wenige Routen sind an den Einstiegen abgespeckt, was bei der Beliebtheit des Gebietes nicht verwundert, lassen sich aber dennoch gut klettern. Die Kletterei im Kalkstein findet überwiegend an Leisten und Löchern statt. Wer eine „Hallen 6a+“ Klettern möchte, dem sei die Route „la Llibertine“ empfohlen. Durchweg großgriffig und teilweise überhängend. Sonne hat man, so fern sie natürlich scheint, bis zum Nachmittag.

Es gibt einen weiteren recht neuen Sektor der westlich ausgerichtet ist. Die Routen sollen sich überwiegend im 6. Franzosengrad bewegen. Einen offiziellen Topo gibt es (nach unserem Kenntnisstand) nicht.

Man besucht Peña Roja am Besten wochentags. An Wochenenden ist der Fels oft überbevölkert. Dazu trägt sicher auch der kurze Zustieg bei.