Ablon

  • Fels: Kalk
  • Ausrichtung: Südost bis Südwest
  • Anzahl der Routen: ca. 300
  • Schwierigkeiten: 4b – 8b
  • Absicherung: gut
  • Felsneigung: senkrecht, überhängend
  • Routenlänge: bis 35 m
  • Zustieg: ca. 60min, je nach Sektor

 

Ablon ist ein Sportklettergebiet, das seit Mitte der 90er Jahre erschlossen wurde. Auch nach gut 20 Jahren ist der Fels noch überwiegend griffig oft auch noch sehr scharf. Die wenigen abgespeckten Routen verdienen die Bezeichnung eigentlich gar nicht. Auf 1450m gelegen ist es auch an wärmeren Tagen noch recht gut auszuhalten, zumal aus vielen Bereichen ab 14 Uhr die Sonne verschwindet. Ein absolut lohnendes Gebiet in dieser Region, sofern man nicht den einstündigen Zustieg scheut. Einziger Nachteil ist die schlechte Infrastruktur. Der nächste Campingplatz und Ort liegt 10km entfernt, wobei es noch einige hundert Höhenmeter zu überwinden gilt. Ein Auto ist eigentlich Pflicht. Wir haben einfach auf dem Parkplatz, dem Ausgangspunkt des Zustieges, übernachtet. Solange man sich entsprechend verhält, sind die Franzosen da sehr entspannt. Es gibt zwei kleinere Parkplätze, die auch bei Wanderern beliebt sind, deshalb sollte man morgens zeitig da sein. Entlang des Zufahrtweges ist Parkverbot. Ach so, eine wichtige Sache noch: die Schotterstraße zum Parkplatz ist für deutsche Verhältnisse unterirdisch. Tiefergelegte Fahrzeuge erreichen den Parkplatz nicht unbeschadet. Ein wenig Bodenfreiheit sollte vorhanden sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s