Man ist was man isst!

In der Zeit zwischen den Jahren liegen wahrscheinlich alle mit der Festtagskugel in der Ecke und können den Braten, die Gans, die Knödel oder Plätzchen und Kuchen nicht mehr sehen. Trotzdem schreit der Magen schon bald wieder nach einer Mahlzeit. Vielleicht einer etwas leichteren als in den letzten Tagen? Da dachte ich mir, dass es nun endlich an der Zeit ist mit meinen „Dicken-Lieblingsgerichten“ an den Start zu gehen. Die sind gar nicht so dick, wurden aber fast alle im Dicken zubereitet. Dass Markus und mir gesundes, frisch zubereitetes und leckeres Essen sehr wichtig ist erwähnte ich sicher schon. Und auch wenn wir versuchen sehr kostengünstig zu reisen, so sparen wir nie am Essen. Da wo es möglich und verfügbar ist kaufen wir Bioprodukte ein. Das gestaltet sich hier in Spanien zwar etwas schwierig (in Frankreich, Italien oder Schweden war die Verfügbarkeit eher gegeben) aber das ein oder andere findet man, ansonsten lebe ich mit dem Kompromiss – lieber gespritztes Gemüse als gar keins. Beim Fleisch machen wir aber keinerlei Ausnahme mehr. Entweder wir finden etwas in Bioqualität oder wir verzichten. Hin und wieder essen wir Fisch oder Gambas. Dem sensiblen Flextarier (Menschen die nur sehr wenig und ausgewähltes Fleisch konsumieren) kann hier im Fleisch- und Schinkenland Spanien schonmal schlecht werden beim Gang durch eben diese Abteilungen. Ein Maß scheint hier nicht erkennbar. Für uns einfach nur sehr abtörnend. Ich würde mir sehr wünschen, dass ein jeder mal etwas intensiver über seinen Fleischkonsum und mindestens genauso intensiv über die Herkunft des Fleisches was er isst, nachdenkt. So habe ich kürzlich das Buch des Ex-Herta-Fleischkonzern Besitzers Karl Ludwig Schweisfurth gelesen, dessen Titel lautet „Der Metzger der kein Fleisch mehr isst, wenn er nicht genau weiß wo es herkommt“. Nach dem Verkauf von Herta gründet er Herrmannsdorf südöstlich von München. Bei einer Führung über diesen Hof konnte ich mich davon überzeugen, dass man hin und wieder mit gutem Gewissen ein Stück Fleisch essen kann und dann auch den höheren Preis sehr gerne zahlt. Schaut es euch vielleicht selbst einmal an. Es gibt zum Glück immer mehr Betriebe, die nach ähnlichem Beispiel arbeiten.

Während unserer Reise versuchen wir also einen guten Mittelweg zu finden und so gibt es mittlerweile unseren Top 20 Gerichte-Zettel von dem wir immer wieder was kochen oder ich probiere neue Dinge aus und wandle Rezepte ab. Oft gibt es ja auch nicht immer das was das Rezept verlangt und so bin ich mittlerweile gut im improvisieren. Außerdem landet bei uns KEIN Essen im Müll. Alles kann verwertet werden, man muss nur regelmäßig kochen. Und man kann so wahnsinnig abwechslungsreich kochen – Kartoffeln, Reis und Nudeln? Ja, essen wir auch. Wir essen aber auch Polenta, Couscous, Hirse, Buchweizen, Quinoa, Linsen, Kichererbsen, Grünkern usw. Für Gemüse und Obst gilt Gleiches. Je vielfältiger desto besser. Gewürze, Nüsse, Öle und Trockenfrüchte haben wir immer in großer Auswahl da. Und schon kann man wunderbare Sachen zaubern.

Ein guter Tropfen Rotwein und ein oder zwei Stück fair gehandelte Zartbitterschokolade dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen. Wir gehen außer der monatlichen Pizza eigentlich gar nicht mehr auswärts essen. Die machen es uns eh nicht richtig und für den Preis investieren wir lieber in Biolebensmittel.

Schaut euch selbst mal an, was wir uns immer so zaubern. Die meisten Gerichte sind bis auf Ausnahmen ohne Backofen gemacht. Ein Utensil welches ich tatsächlich sehr vermisse. Allerdings konnte ich Dank unserer Kletterfreunde Inga und Nils kürzlich den Campingofen Omnia ausprobieren und bin gerade dabei dieses Teil nach Spanien zu ordern. Absolut genial! Ich sehe mich schon Aufläufe und Backofengemüse im Dicken zubereiten und Markus will endlich wieder selbst Sauerteigbrot backen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s